Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen
Food-United 1KG Marinierte Sardellen-Fillets

Artikelnummer: FU0002

EAN: 4061263534646

Sardellenfilets sind eine Spezialität ohne Gräten, Kopf und Schwanz, kaltgegart mit Salz und Essig, dadurch helles Aussehen, eingelegt in reinem Sonnenblumenöl,

Haltbarkeit: Im geschlossenen Zustand ab Lieferung bei Kühlung zwischen 2 und 5 Grad mindestens 6 Monate, geöffnet unter Öl und gekühlt mindestens 14 Tage, ohne künstliche Konservierungsstoffe

Einfache Verwendung, da verzehrfertig als Tapas, Dekoration, Snack für Zwischendurch, Zutat für typische Rezepte und außergewöhnliche Gerichte z. B. Sardellen-Anchovis-Paste, Boquerones en vinagre

Wenig Kalorien, reich an gesunden Proteinen, gut verträglich, nicht fett, zart, saftig und dennoch bissfest, reich an natürlichem Kalzium, Vitamin B-12 und das seltene Vitamin D

Besonders gesund sind Lachs, Makrele, Hering, Sardinen und Sardellen. Sie haben einen hohen Anteil an den gesunden Omega-3-Fettsäuren DHEA und EPA, die besonders gut fürs Gehirn sind

Kategorie: Fisch - Meeresfrüchte


14,99 €
10,49 € pro 700 g

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 14,99 €
sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Stk


Sardellen, Sardinen & Anchovis: die Unterschiede:

Sardinen sind die großen, rundlicheren Verwandten der Sardelle und gehören zu den heringsartigen Fischen. Die Namen der silbrigen Speisefische kommen vom lateinischen Wort "sarda": Das bedeutet Hering. Sardellen werden meist nicht länger als 20 Zentimeter. Die kleineren und schlankeren Fische werden oft mitsamt der Gräten verzehrt. Dafür werden sie mit Salz haltbar gemacht, in Olivenöl eingelegt und als Sardellenfilets verkauft. Schwimmen die Sardellen in einer salzigen oder süß-sauren Lake, nennt man sie in Europa Anchovis.

Vorkommen:

Mittelmeer, Schwarzes Meer, Nordsee und Atlantik. Unsere Sardellen kommen aus dem Mittelmeer

 

Fangmethoden und Nachhaltigkeit:

Da Sardellen Schwarmfische sind, die sich freischwimmend in den oberen Schichten des Meerwassers bewegen, werden sie üblicherweise mit Ringwaden oder pelagischen Scherbrettnetzen gefangen. Während Ringwaden die Schwarmfische von unten und seitlich umschließen, sodass sie nicht mehr entkommen können, werden die pelagischen Netze von einem fahrenden Schiff durch das Meerwasser gezogen, bis sie den Schwarm vollständig umschließen. Beide Fangmethoden kommen ohne direkten Kontakt zum Meeresboden aus. Sardellen sind durch ihre frühe Geschlechtsreife und die relativ große Zahl an Nachkommen bis zu einem gewissen Maße vor Überfischung geschützt. Pelagische Schleppnetze haben keine Auswirkungen auf den Meeresboden und weil Sardellen in großen Schwärmen schwimmen, gibt es wenig Beifang.

Verarbeitung:

Nach dem Fang liefern die kleinen Familienunternehmen die Sardellen in der Produktionsstätte ab. Dort werden Sie gewaschen, ausgenommen und entgrätet.

Zur Entkeimung werden Sie einmal auf -58 Grad tiefgefroren.

Nach dem Wiederauftauen werden die Sardellenfilets gerollt und mit Oliven gefüllt. Danach mit Essig und Salz kaltgegart und mit reinem Sonnenblumenöl eingelegt.

Keine Erhitzung oder künstlich Konservierungsstoffe.

 

Verwendung und Rezepte:

Einfache Verwendung, da verzehrfertig als Tapas, Dekoration, Snack für Zwischendurch, Zutat für typische Rezepte und außergewöhnliche Gerichte z. B. Sardellen-Anchovis-Paste, Boquerones en vinagre, Pizza mit Sardellenfilets, Pasta, Salsa Verde, mediterrane Tomatensauce, Sommersalate mit Kapern und schwarzen Oliven

Anchoiade:

Anchoïade besteht aus Anchovis, die zusammen mit Knoblauch fein zermörsert werden. Gelegentlich werden auch schwarze Oliven mit verarbeitet. Alternativ werden auch Kapern hinzugegeben. Die Sauce wird dann mit Olivenöl aufgeschlagen. Als Vorspeise wird Anchoïade heute meist mit rohem oder nur blanchiertem Gemüse serviert. Fischer bestrichen sich früher ihre Brotscheiben mit dieser Paste. Dies war dann der Hauptbestandteil ihres Essens.

Gesundheit:

Wenig Kalorien, reich an gesunden Proteinen, gut verträglich, nicht fett, zart, saftig und dennoch bissfest, reich an natürlichem Kalzium, Vitamin B-12 und das seltene Vitamin D

Besonders gesund sind Lachs, Makrele, Hering, Sardinen und Sardellen. Sie haben einen hohen Anteil an den gesunden Omega-3-Fettsäuren DHEA und EPA, die besonders gut fürs Gehirn sind


Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.